1. Nehmen Sie den Fotoapparat aus der Fototasche.

 

2. Fangen Sie Ihren Hund wieder ein und entfernen Sie die Fototasche aus seinem Fang!

 

3. Suchen Sie sich einen passenden Hintergrund.

 

4. Suchen Sie erneut Ihren Hund und nehmen Sie ihm Herrchens Hausschuhe aus dem Maul.

 

5. Positionieren Sie Ihren Hund vor dem gewünschten Hintergrund und machen Sie Ihre Kamera aufnahmebereit.

 

6. Vergessen Sie den gewünschten Hintergrund, robben Sie Ihrem Hund hinterher und knipsen Sie was das Zeug hält.

 

7. Damit Sie Ihren Hund auch mal von vorn fotografieren, wedeln Sie mit einem Leckerchen vor der Kamera.

 

8. Holen Sie ein Tuch um den Nasenabdruck vom Kameraobjektiv zu entfernen.

 

9. Möchten Sie Ihrem Hund einen verspielten Ausdruck in sein Gesicht zaubern, holen Sie ein Quietschtierchen und wedeln damit über der Kamera herum.

 

10. Nachdem Sie Ihr Hund umgerannt hat, stehen Sie wieder auf, trinken Sie einen Schnaps, fangen Sie Ihren Hund wieder ein und nehmen Sie ihm das Quietschtierchen ab.

 

11. Jetzt sollten Sie viele gelungene Fotos geschossen haben. Rufen Sie nun den Partner, Kinder und Freunde, um Ihnen beim Aufräumen Ihrer Wohnung zu helfen.